Liebe Nachbarn

Direkt in unserer Nachbarschaft, auf dem Haus Am Wasser 73, soll eine Handy-Funkantenne aufgestellt werden. Seit ein paar Tagen ist diese ausgeschrieben und bereits ausgesteckt.

Wir sind besorgt andauernd einer so nahen Strahlenquelle ausgesetzt zu werden. Zudem führt eine Funkantenne zu einer Wertverminderung der benachbarten Liegenschaften.

Wir haben uns über die Rekursmöglichkeiten bzw. das Vorgehen informiert:

Als erster Schritt muss der baurechtliche Entscheid bis am 29.7.2010 eingeholt werden. Im zweiten Schritt kann nach der Zustellung des baurechtlichen Entscheids innerhalb von 30 Tagen Rekurs erhoben werden.

Die folgenden Gründe sind bei einem Rekurs anzuführen:

  • Gesundheitsgefährdung
  • Wertverminderung von Liegenschaften
  • Die Einhaltung der Grenzwerte ist nicht sichergestellt
  • Die Nicht-Messbarkeit von UMTS

Dabei ist die Wertverminderung der anliegenden Liegenschaften am aussichtsreichsten. Um anfallende Kosten zu senken macht es Sinn, den Baurechtsentscheid und in der Folge den Rekurs zu koordinieren und zusammen zu führen.

 

Was ist bisher unternommen worden:

  • Baupläne eingesehen und Kopien eingefordert (einsehbar unter: http://www.natur-fotograf.ch/Antenne/Am_Wasser_73.zip)
  • Information der Nachbarschaft mit diesem Infoschreiben
  • Kontaktaufnahme und Information der Eigentümer der benachbarten Liegenschaften:
    • Baugenossenschaft Zurlinden
    • Weitere folgen
  • Formulare für die Zustellung des baurechtlichen Entscheids besorgt

Was ist geplant:

  • Zusammenstellung der Parteien die sich an einem Rekurs beteiligen
  • Prüfen der Rekursmöglichkeiten und der Erfolgsaussichten
  • Einfordern des baurechtlichen Entscheids (Frist 29.7.2010)
  • Rekurs gegen den Bau der Handy-Funkantenne

Als erstes ist es nun wichtig die Frist bis am 29.7.2010 einzuhalten. Weil nur Parteien rekursberechtigt sind, die auf dem Formular zur Einforderung des baurechtlichen Entscheids aufgeführt sind, bitten wir Sie, uns Ihren Kontaktangaben bis am 27.7.2010 zu mailen. Wir würden Sie dann entsprechend aufführen. Damit verpflichten Sie sich noch zu nichts.

Danach bleibt dann Zeit sich zu organisieren, die Möglichkeiten und Erfolgsaussichten abzuwägen und zu entscheiden, wie und durch wen Rekurs erhoben werden soll.

Wir bitten Sie uns zu unterstützen. Bitte melden Sie sich unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit bestem Dank für Ihre Unterstützung

Martin Zahnd und Michael Vetter