Am 18.03.2011 habe ich die Antwort auf unsere Petition erhalten.

Den ganzen Brief finden Sie hier.

Dazu möchte ich folgendes sagen:

  1. Das erwähnte Qualitätssicherheitssystem kann von Niemanden erklärt bzw. beschrieben werden, auch nicht von der zuständigen Abteilung der Stadt Zürich (UGZ, NIS Fachstelle)
  2. Das besagte Moratorium, dass die Stadt 2002 eingeführt hat, steht kurz vor der Auflösung mit der Begründung, dass eine Antenne auf dem eigenen Dach weniger schlimm ist als auf dem Nachbardach
  3. Die Stadt Zürich hat anscheinend bessere Messgeräte als andere Kantone, denn beim Umweltamt Solothurn redet man von einer Ungenauigkeit von ±40% und beim Kanton Schwyz sogar von ±45%